Hi, ich bin Marcel

Ich bin Jahrgang 1999 und habe 2017 mit einer Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege begonnen.

Bevor ich mich für diese Ausbildung entschieden habe, besuchte ich ein Berufskolleg in Kempten, wo ich eigentlich mein Fachabi in Informationstechnik machen wollte. Während dieser Zeit merkte ich aber, dass mir diese Berufsrichtung nicht liegt. Was also dann? Weil ich die Arbeit im Krankenhaus schon immer interessant fand, machte ich mich auf die Suche nach Ausbildungsstellen in der Krankenpflege. Ich informierte mich im Internet über die Anforderungen, den Ablauf und den Alltag der Ausbildung. Zudem hatte ich das Glück, dass mir eine Freundin, die sich bereits im 2. Ausbildungsjahr befand, viel erzählen konnte, auch über das Lernpensum oder den Umgang mit dem Tod.

Nach einem Gespräch mit meinen Eltern beschloss ich dann, diesen Schritt zu gehen und bin nun bei der Ategris und dort überwiegend im Evangelischen Krankenhaus Mülheim.

Zuvor stand aber ein Pflegepraktikum auf Station 3, wo ich merkte, dass Pflege genau das Richtige für mich ist; dass es mir sehr viel Spaß macht, Patienten zu helfen und sie zu unterstützen. Meine Erwartung war auch, viel über Anatomie und Physiologie zu erfahren, über Menschen generell. Im Verlauf des Praktikums sowie im 1. und 2. Praxiseinsatz wurde mir schon bewusst, wie knapp die Zeit dafür manchmal bemessen ist. Aber mich interessiert nicht nur der Patientenkontakt, sondern auch der Pflegeprozess und das System Krankenhaus selbst. Tatsächlich habe ich schon sehr viele Einblicke bekommen, zum Beispiel in die prä- und postoperative Pflege, die OPs selbst, Patientenaufnahme oder Entlassmanagement.

Und der Lernstoff geht nicht aus.